Lifestyle

Eins, zwei, drei: Hansa Park – Familien-Erlebnis-Freizeitpark an der Ostsee

Wir lieben es unsere Kinder zu überraschen und so brüllten mein Mann und ich an einem Samstag frühmorgens: „1, 2, 3: HANSA PARK“. Und es ist wirklich der einzige Schlachtruf, der meinen großen Sohn zum SCHNELLEN Anziehen befördert…

Übersichtlich, liebevoll, familienorientiert

und preislich moderat, das sind die Eigenschaften vom Hansa Park. Seit 5 Jahren ist der Hansa Park unsere jährliche Familien-Elerbnis-Destination. Angefangen hat dieser besondere Spaß als wir unseren damals knapp 4jährigen Sohn versehentlich in die Achterbahn Nessi gesetzt haben. Die Kinderachterbahn „Der rasende Roland“ befand sich direkt daneben… Das Schicksal nahm seinen Lauf und somit auch die Begeisterung meines Sohnes für schnelle Loopings.

Tradition trifft Moderne 

Der Charme aus den 70igern, gepaart mit der Moderne aus den 2000ern macht den Hansa Park zu etwas Besonderem an der Ostsee. Die alten Fahrgeschäfte, (der Hansa Park feiert seinen 40. Geburtstag) sind so liebevoll über die Jahre gepflegt, sodass sie immer noch ein beliebtes Ziel für Jung und Alt  sind. Jede noch so kleine Ecke wird mit einem Blumenmeer aus farbenfrohen Stiefmütterchen oder typisch maritimen Accessoires dekoriert. Bei über 30 Grad im Sommer und den Klängen von spanischer Musik an der Plaza del Mar fühlt man sich tatsächlich im mediterranen Flair.

Familienfreundlichkeit wird Großgeschrieben 

Familienfreundlich von A – Z, das zeichnet wirklich den Hansa Park aus! An fast jeder Toilette befindet sich ein Baby-Wickelraum, der mit Feuchttüchern, Wärmelampen, Papier und Wickelunterlagen ausgestattet ist. Selbst in den WC´s gibt es für die größeren Kinder immer eine kleine Kindertoilette.

Ihr habt eure Babykost dabei? Kein Problem – das Hauptrestaurant am Eingang verfügt über entsprechende Aufwärmmöglichkeiten und Kinderstühle für einen gemütlichen Snack zwischendurch. Und sollten die Kleinen bereits fertig mit dem Essen sein, können sich die Eltern weiterhin um ihre Mahlzeit kümmern, denn mitten im Restaurant ist ein kleines Spielparadies aufgebaut.

Es zeigt sich ganz schnell – Kinder sind im Hansa Park die Nummer 1! Es fehlt wirklich überhaupt gar nichts:  Für heiße oder regnerische Tage können sich die ganz Kleinen ins Spieleparadies mit riesen Bällebad oder Kinderautokarussell zurückziehen. Alle Fahrgeschäfte, auch die Wackel-Auto-Geräte, sind kostenlos.

Apropos Preise:

Ich halte sie für sehr moderat. Für Kinder bis 4 Jahren ist der Eintritt frei, die Gastronomiepreise sind ebenfalls gut zu vertreten und wer nicht in den vielen Restaurants oder Imbissbuden speisen möchte, der kann sich seine Köstlichkeiten mitbringen. Es gibt viele Verweilstationen, die auch die Möglichkeit zum Grillen bieten.

Der Hansa Park nur für großen Spaß?

Neben den Highlights wie „Der Schwur des Kärnan“ und seine neue Attraktion „Kärnapult“ oder „Fluch von Novgorod“, gibt es für die kleinen ebenfalls viele Fahrgeschäfte: Eine Mini-Achterbahn, königlich genannt „Der Zar“ für Minis ab 95 cm oder aber auch eine kleine Wild-Wasser-Bahn, wobei wild nur der Spaßfaktor ist. Daneben gibt es weitere Kinderkarussells, sogar einen kleinen Kletterpark-Parcours und eine Safari-Tour mit wirklich gefährlichen Tieren 😉

(Da ich das Adrenalin zur Liebe meines Sohnes brauche, setze ich mich in jedes Fahrgestell – aber beim  Schwur des Kärnan vor zwei Jahren, habe ich das erste Mal meinen Körper unkontrolliert zitternd erlebt… Ein Ereignis, das ich nie vergessen werde, als die Achterbahn im dunkeln, rückwärts gekippt nach unten fällt und mit 5 G den Körper nach oben durch die Landschaft befördert…)

Musikalischer Einlass – die Zeit rennt  

Um 9 Uhr öffnet der Park und begrüßt werden die Gäste mit einem kleinen Live-Orchester, die auch um 18 Uhr wieder die Besucher verabschieden. Seit letztem Jahr begrüßen auch die Sicherheitskräfte die Menschen – ein irritierendes Gefühl, aber in der heutigen Zeit verständlich.

Jedes Mal wenn wir im Hansa Park sind, würde ich gern nachmittags die Rückreise antreten und jedes Mal glaube ich, 9 Stunden sind eine lange Zeit. Und jedes Mal weiß ich, es macht einfach irrsinnig viel Spaß, um frühzeitig zu fahren und so sind wir immer bis zum Schluss in dem Freizeitpark an der Ostsee.


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s