Handpoked- Finger-Tattoo / Ein Besuch beim Kokosmaedchen

Fängst du einmal mit einem Tattoo an, so hast du irgendwann ganz viele. Wurde mir einmal gesagt. Damals dachte ich, welch blöder Spruch. Nun zieren doch einige meinen Körper. Mini-Tattoos. Ich mag die kleinen Tattoos, weil sie ein filigraner, dauerhafter Schmuck mit individueller Symbolik sind.

Ein Finger-Tattoo

Und nun sollte es ein Tattoo am Finger sein! Einen Tätowierer zu finden, der filigrane Tattoos am Finger sticht, ist nicht einfach. Der Grund ist naheliegend: Die zarten Stellen am Finger benötigen feine Stiche, damit die Farbe später nicht verläuft und das Tattoo später wie ein blauer Fleck ausschaut. Am Finger lassen sich leider nicht alle Vorstellungen abbilden. Ich habe mich immer wieder umentschieden, um letztendlich doch den Ursprungsgedanken zu verewigen.

Instagram verbindet

Auf Instagram wurde ich auf sie aufmerksam. Schnell war der Kontakt zum Kokosmaedchen hergestellt. Schnell und unkompliziert, zwei Attribute, die ich äußerst wichtig finde.

An meinem freien Montag ging es vom Alstertal nach Eimsbüttel, zu Hamburg City Ink. Ich liebe diese Momente, an denen ich alleine nur für mich bin (Mütter kennen das Gefühl…) Und somit fuhr ich ein weniger früher los, um noch gemütlich einen Latte Macchiato in einem urigen Café zu trinken.

Hamburg City Ink

Als ich das Studio betrat, fühlte ich mich auf Anhieb wohl.  Hanseatisch, stylisch und extrem cool. Dieser Style durchzog sich durch die Räumlichkeiten und vor allem ein ganz wichtiges Attribut: Sauber!

Handpoked 

Handpoked – Tätowieren ohne Maschine. Die Anschläge sind natürlich nicht so schnell wie bei der maschinellen Arbeit. Viele sagen, es sei auch entspannend, da es nicht so sehr weh tut, erklärte mir Denise alias Kokosmaedchen. Handpoked Tattoos dauern auch aufgrund der filigranen Handarbeit viel länger. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen! Als sie die Nadel auf meinem Finger ansetzte, musste ich dennoch kurz zucken. An einigen Stellen war die Haut einfach so dünn, dass es kurzzeitig wehtat. Der Maßstab an Schmerzen hab ich seit den Geburten meiner Kinder abgelegt…. Somit erträglich und ja auch entspannend, sicherlich auch durch die Art wie Denise arbeitet…

IMG_9431IMG_4733IMG_1546

Nun ist das Tattoo einige Tage alt. Das Wundpflaster ging schon nach einem Tag ab. Beim Duschen hab ich dennoch das Tattoo vor Seife mit einem Pflaster geschützt. Ich habe keinen Schorf und auch ansonsten keine Komplikationen! Es hat sich allemal gelohnt und ich freue mich schon auf ein nächstes Zusammentreffen mit Denise und ein neues Handpoked-Tattoo.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s