Gedanken · Lifestyle

c’est la vie – so ist das Leben – aber keine Resignation!

Hallo, da bin ich wieder!

Oft befinden wir uns in einem Lebensabschnitt, der nicht unbedingt einfach ist.

Midlife-Crisis wird schnell behauptet. Aber so ist es oft nicht. Ganz langsam befinden wir uns in einer Spirale und merken noch nicht einmal, dass wir uns direkt im Abwärtsmodus befinden.

IMG_0011

Die Gedanken kreisen, der Körper reagiert. Nur wann merken wir, dass dieser Zustand ungesund ist?

Wenn der Körper auf absolute Resignation besteht und nicht mehr aufstehen mag. Dann wird es Zeit, zu handeln. Und oft schaffen wir es nur unter ärztlicher Aufsicht. Und oft schaffen wir es dazu, achtsam zu sein.

Achtsam bei sich zu sein, einen Moment der Stille zu genießen und darauf zu achten, was uns in diesem Moment gerade guttut. Es ist unser Leben, das wir gestalten.

Wir sind keine Objekte, zu denen wir von anderen gemacht werden.

Im Grammatikalischen heißt es: Subjekt, Prädikat und Objekt – Ein Schaf läuft auf der Wiese. Was wollen wir sein? Die Wiese oder das Schaf….? Also lasst uns wieder zum Subjekt werden und nicht zum Objekt!

Was also hilft uns dabei, raus aus der Spirale der Erwartungen, vielleicht der eignen zu entkommen? 

  • Bewusst den Moment innehalten. Negative Gedanken ausschalten (klingt zu einfach – ich weiß, aber es hilft, durchzuatmen und nur den Moment zu genießen).
  • Yoga hilft dir dabei, dein Körper- und Seelengefühl wiederzufinden und zu stärken. Yoga klingt für manche so esoterisch – mag sein, für mich damals auch, aber ich verrate dir, es hilft – sowohl seelisch als auch körperlich!
  • Geh´ raus! Egal ob das Wetter mies ist oder du alleine bist. Raus! Raus in die Stadt und beobachte das Leben. Setz dich in ein Café und es ist vollkommen egal, ob du alleine bist. (Ich werde oft bemitleidend angeschaut  und mir ist es so egal, was andere denken! Es geht um mich! Ich genieße in diesem Moment die Ruhe und das Treiben zugleich. Vergiss die Konventionen in diesem Moment. Instagram ist nicht das perfekte Leben, nur ein Abziehbild, das du machst.
  • Treff dich mit Menschen und führe Gespräche! Und du wirst sehen, du bist nicht allein.
  • Sei kreativ! Ob du malst, bastelst, schreibst, backst, kochst oder YouTube-Videos drehst. Schreib deine eigene kreative Geschichte. Du bist in diesem Moment so fokussiert, auf das, was du tust. Und wenn es dir misslingt – egal. Es ist deine Art von Kunst. Auch letzteres musste ich lernen. Dem verdammten Perfektionismus den Kampf ansagen. Wer sagt denn, was perfekt sein muss? Richtig, niemand! Auch kein soziales Medium. Sind wir nicht perfekt mit all unseren Macken, ob mit dicker, langer Nase, Warze am Fuß oder schiefer Linie in der Kunst? Was ist also perfekt? – Perfekt ist in meinen Augen nur ein aufrichtiger Charakter – der liebenswert ist.

So und nun geh raus in das Leben und genieße. Es klingt so einfach. Ich weiß, aber es ist es!

Ein Kommentar zu „c’est la vie – so ist das Leben – aber keine Resignation!

Schreibe eine Antwort zu zuckerdeern Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s